Weißdorn Nr.2 (Crataegus monogyna)

Liebe Bonsai-Enthusiasten,
als weiteres Beispiel eine Fotoserie von der Entwicklung eines großen, stattlichen Weißdorns.
2015

im Frühjahr wurde der Baum geborgen, er stand als Hecke in einer Kleingartenanlage, die für die Errichtung eines Möbelhauses völlig geräumt wurde. Der Hauptstamm wurde in der Mitte abgesägt, der erste Ast ist nun der Stamm, auch der wurde oben gekappt, so dass eine Zickzack-Form entstand. Die Wurzel wurde dann in mit Spagnum vermischte Bonsai-Erde in einem Plastikpott gepflanzt und gut fixiert
und sollte erst mal Wurzelmasse bilden.
2016

wurden um Frühjahr die Schnittstellen mit verschiedenen Werkzeugen bearbeitet, Shari am Stamm gesäubert und etwas ausgefräst. Die Äste wurden gedrahtet und gespannt, im Sommer reichliche Düngergaben und leichte Korrekturen an der Spitze.
2017

wurde die Hauptwurzel noch mal stark eingekürzt und der Baum in einer anderen Position in eine Mondschale gesetzt.
2019

hat der Baum das erste Mal nach der Bergung wieder Blüten angesetzt, man kann die
beabsichtigte Entwicklung der Etagen erkennen. Weiterhin gute Düngergaben und Korrekturen an
der Astverteilung.
2020

die Wurzel wurde erneut bearbeitet und der Baum weiter aufgerichtet und in einer
rechteckigen Tonschale eingetopft. Durch das Aufrichten musste die Stellung der Hauptäste durch Spannen korrigiert werden.
2021

Da die Tonschale sehr streng ist, wurde der Baum in eine größere, grüne, ovale Schale
umgetopft. Nun soll die Feinverzweigung und Etagenbildung verbessert werden, später muss auch der Wurzelbereich noch mal überarbeitet werden.


Beste Grüße Martin